Aber Entsorgung ist nicht gleich Entsorgung. Früher hat man bei Müll nicht auf Trennung geachtet. Heute stehen in jedem normalen Haushalt mehrere Tonnen, eine für Glas, eine für Papier, eine für Verpackungen, eine für Naturabfälle. Dies gewährleistet, dass alles separiert vom Restmüll entsorgt werden kann und, wenn nötig oder vorgeschrieben den entsprechenden Recyclingverfahren zugeführt werden kann.Früher hat man auch auf den Deponien gar keinen oder fast kaum Wert darauf gelegt, den Müll korrekt zu trennen. Die Zeiten haben sich – zum Glück – geändert. In den letzten Jahren wurden unzählige Vorschriften und Gesetze erlassen, die die Abfallentsorgung regeln. Und das aus gutem Grund. Das Umweltbewusstsein hat sich glücklicherweise in den letzten Jahren weiterentwickelt. Was auf den ersten Blick wie bürokratische Reglementierungswut aussieht, hat tatsächlich Sinn. Denn wertvolle Materialien und Rohstoffe gehören nicht in den Normalmüll, sondern müssen recycelt werden. Müll gehört getrennt und dann erst entsorgt. Auf allen Deponien gibt es für jede Art von Müll die entsprechenden Container, um eine ordnungsgemäße Entsorgung zu gewährleisten.Es versteht sich von selbst, dass ein erfahrenes Entsorgungsunternehmen wie Nachlassprofi alle Richtlinien, Vorschriften und Gesetze für Müllbeseitigung kennt. Und bei der Entsorgung auch nach diesen vorgeht.